Tag der Tourismuslehre in der Berufsschule
Work For Us - im Tourismus

Tag der Tourismuslehre in Obertrum

Unsere Landesberufsschule hat eingeladen!

obertrum 2023 (4)
obertrum 2023 (4)

BERUFSINFORMATION FÜR UNSERE POLYTECHNISCHEN LEHRGÄNGE IN DER LANDESBERUFSSCHULE OBERTRUM.

Die Einladung zum „Tag der Tourismuslehre“ erging an alle Schüler:innen der Polytechnischen Lehrgänge, Zweig Tourismus in Stadt und Land Salzburg. Gekommen sind fast alle, auch die Pinzgauer waren vertreten mit der PTS Saalfelden, PTS Mittersill und PTS Zell am See. Die jungen Leute informierten sich bei den ausstellenden Hotelbetrieben, bekamen eine Führung durch die – übrigens bestens & modern ausgestattete – Schule. Auch das Internat wurde besichtigt. So wissen die angehenden Lehrlinge schon jetzt, wie der Hase in der Schule läuft 😉  WORK FOR US war wieder dabei, diesmal mit Tom vom Hotel Gut Brandlhof und mit Leslie & Lisa von den Alpenhaus Hotels & Resorts in Kaprun.

Frauen Power in unserer Berufsschule! Seit Ende 2022 steht die Lehrerschaft unter einer neuen Führung
Direktorin: Barbara Alzner
Direktor-Stellvertreterin: Christine Ruetz
Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen viel Erfolg!
Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Unser Ziel in der SKILL FACTORY für Lehrlinge und Auszubildende ist sowohl die Förderung von sozialen Kompetenzen und Stärken, aber auch die persönliche Weiterentwicklung.  In 3 Modulen über 3 Jahre verteilt trainieren ausschließlich hochkarätige Trainer:innen. Die Themenauswahl, sowie die jahrelange Erfahrung in der Mitarbeiterqualifikation von WORKFORUS sind Garant für den Erfolg. Am Programm stehen Themen wie „Meine Rolle im Unternehmen“, „Körpersprache“ oder „Resilienz“. Im letzten Modul (3. Lehrjahr) werden bereits die ersten Einheiten im Bereich Führung trainiert. Um nachhaltiges Lernen zu garantieren, werden die Lehrlinge und Auszubildende zusätzliche Trainingseinheiten auf der eigenen WORKFORUS Lern-App absolvieren. So kann das Gelernte nach der „microtraining“ Methode gefestigt werden. Pro Jahr investieren die jungen Menschen so 2 bis 3 Tage in die eigene Zukunft und haben am Ende der Lehrzeit nicht nur das fachliche Rüstzeug zur Fachkraft, sondern auch das Persönliche. Eben vom KNOW HOW zum DO HOW!

Sprache wechseln