· 

ZWEI WIE PECH UND SCHWEFEL...

  

TOBIAS: cooler Gas(t)geber mit Leidenschaft.

MARCEL: kreativer Lebensmittelveredler.

 

Junge Menschen für einen Beruf in der Hotellerie zu begeistern und so den Nachwuchs für die Branche zu sichern, ist eine ganz besondere Aufgabe und Verantwortung. Neben dem Vermitteln von Fachwissen und beruflicher Praxis gilt es, Talente zu erkennen und Leidenschaft zu entfachen. Unser "workforus" Mitglied Josef Schwaiger - SEPP - aus Maria Alm ist bekannt dafür, dieser Aufgabe bestens gewachsen zu sein. Begeisterte Aussage eines Hotel Eder-Lehrlings bei einer Jobmesse in Salzburg: "...ich kann mir keinen besseren Chef vorstellen. Er vertraut uns, hilft uns weiter und wir Lehrlinge dürfen auch mal was ausprobieren - und das ist einfach nur COOL!" Gibt es ein schöneres Kompliment für einen Chef? 

 

Ursprünglich wollte Tobias (links im Bild) eine Ausbildung in der Küche machen und hat daher ein Praktikum in einem Restaurant absolviert, um das Berufsbild des Kochs kennen zu lernen. Dabei musste er bei Hochbetrieb im Service aushelfen und stellte schnell fest „Service ist cool“. Der Kontakt zu den Gästen hat ihm so gut gefallen, dass er sich für eine Ausbildung zum Restaurantfachmann umentschieden hat. Während er bereits Bewerbungen an verschiedene Ausbildungsbetriebe geschickt hat, war er zufällig mit Freunden zu Gast an der Bar im Hotel Eder. Die Atmosphäre und die Stimmung im Team haben ihm so gut gefallen, dass er spontan nach einem Ausbildungsplatz gefragt hat. „Es macht mir einfach einen Riesenspaß, mit den Gästen in Kontakt zu kommen“, erklärt Tobi die Leidenschaft für seinen Wunschberuf. 

 

Marcel (rechts im Bild) hatte eigentlich keinen festen Berufswunsch und war noch auf der Suche, wohin ihn sein beruflicher Weg führen wurde. Nach einem Praktikum stand für ihn fest: ich werde Koch! So hat sich der 16-Jährige direkt in der Berufsschule Obertrum angemeldet und sich um einen Ausbildungsplatz bemüht. Dabei war es ihm wichtig, seine Lehrjahre in der Nähe seines Wohnortes Saalfelden zu absolvieren. Im benachbarten Maria Alm ist er fündig geworden. Das Hotel Eder kannte Marcel schon von den "work for us Lehrlingstagen" und so war eine Entscheidung einfach. Mittlerweile ist Marcel im ersten Lehrjahr und hat schon seine persönliche Passion in der Küche gefunden: Die Patisserie macht dem angehenden Koch am meisten Spaß. Wer sich also von den süßen Köstlichkeiten aus der Eder-Küche verwöhnen lässt, könnte durchaus schon eine Kreation von Marcel auf dem Teller haben…

 

Wir von "work for us" wünschen den beiden alles Gute und weiterhin viel Spaß bei der Arbeit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0